Seite auswählen

Enchanted Rock State Natural Area

Sonnenuntergänge in Texas

Big Bend National Park

Austin - Santa Elena Canyon

 Selfguided Tour

 

Texas 

10 Tage  

Cowboys & Indianer, riesige Ölfelder, Tausende von Rinderherden: die Erwartungshaltung an Texas stammte wohl noch aus der Kindheit, bevor wir uns aufmachten, den größten Staat der USA auf einer Harley-Davidson zu durchqueren.

1. Tag – Ankunft in El Paso
Willkommen in El Paso! Nach Eurer Ankunft in El Paso, einer der sichersten Städte innerhalb der Vereinigten Staaten, erfolgt der Transfer in Eigenregie zum Hotel. Genießt den ersten Abend, bevor Ihr morgen Eure Motorräder anmietet und zu ersten Touren startet. Übernachtung in El Paso

2. Tag – El Paso  Lajitas, Big Bend National Park (485 km)
Heute nehmt ihr am „weltgrößten“ (einer von mindestens zehn) HD Dealer, Euer Motorrad in Empfang. Von hier aus könnt Ihr einen kurzen Abstecher in den Franklin Mountain State Park machen. Von diesem aus kann man einen imposanten Blick auf die beiden Metropolen erhaschen. Weiter führt euch der Weg immer an der Grenze entlang zum Big Bend National Park ganz im Süden von Texas. Unterwegs sorgt noch ein kleiner Laden der Designer Kette „Prada“, mitten im Nichts für Erheiterung unter den Mitreisenden. 200 Kilometer vor und hinter ihm gibt es keine Einkaufsmöglichkeit. Zum Sonnenuntergang erreicht Ihr mit Eurem Bike einen der größten Nationalparks der USA, den Big Bend, der eine Gesamtfläche von 3.200 Quadratkilometern aufweisen kann. Vorbei am Rio Grande und verlassenen Filmstädten, in denen verschiedene Kinowestern gedreht wurden, fahrt ihr durch wüstenähnliche Landschaften hinauf auf über 2000 Meter. Im Hintergrund werden die Bergwelten immer bizarrer. Ihr werdet nur gestört von riesigen Taranteln oder Klapperschlangen, die die Straßen überqueren wollen. Der Santa Elena Canyon ist der krönende Abschluss der Ausfahrt. Am Abend könnt Ihr in Ghosttown (die Stadt hatte den Namen wirklich verdient) in deren Starlight Theatre noch einen kleinen Snack zu Euch nehmen.

3. Tag – Big Bend National Park – Del Rio  (435 km)
Ein weite Strecke erwartet Euch heute, daher solltet ihr früh aufbrechen!  Viele Meilen liegen vor Euch und die ersten davon verlaufen durch die Weiten des Parks. Danach wird die Landschaft karger und bis auf Del Rio, dem Key West von Texas, und den nicht endenden Güterzügen der Western Union geht es relativ unspektakulär und geradeaus weiter.

4. Tag – Del Rio – San Antonio  (247 km)
In der siebtgrößten Stadt der USA (die nach dem gleichnamigen Fluss benannt wurde) angekommen, gibt es das erste mal Großstadtfeeling. Am nächsten Morgen ist Zeit für Sightseeing, um die historischen Sehenswürdigkeiten wie den berühmten Alamo (hier wurde im Jahre 1836 dreizehn Tage um die Freiheit der Mission gegen die mexikanischen Truppen gekämpft) und den Riverwalk, einer Touristenattraktion, die eine Etage unter dem Straßenlevel liegt, entweder zu Fuß oder mit dem Boot entlang des Kanals zu erkunden, mit Restaurants und Nachtclubs so weit das Auge reicht. 

5. Tag – San Antonio – Fredericksburg  (112 km)
Am frühen Nachmittag geht es weiter in die Tiefen der „Green Hills“ von Texas. Der Traum vom Motorradfahren wird wahr. Was Euch hier erwartet, ist genial. Die Three Twisted Sisters (die drei gebogenen Geschwister), welche sich (von Nord nach Süd oder umgekehrt parallel nebeneinander liegend) nicht hinter Alpenstraßen verstecken müssen. Auch die restlichen 100 Meilen Genuss und Fahrspaß pur, weiter zur Bikerhochburg in Luckenbach. Hier muss man in einem Bikerleben zumindest einmal gewesen sein. Unzählige Geschichten gibt es über dieses legendenumwobene Dorf mit seinen drei Einwohnern. Musikgrößen aller Richtungen gaben sich in der Tanzhalle schon die Ehre, und das dazu- gehörige Postamt kann man ohne Andenken unmöglich verlassen.

6. Tag – Fredericksburg
Genießt den Tag in Fredericksburg: in der Mainstreet ein kühles Getränk im Biergarten oder besucht das National Museum of the Pacific War. Die Enchanted Rock State Natural Area ist immer einen Tagesausflug wert.

7. Tag – Fredericksburg  – Graham  (365 km)
Los geht es in Fredricksburg, einer deutschstämmigen Stadt, natürlich mit eigener Brauerei. Die historische Altstadt verströmt mit ihren altehrwürdigen Gebäuden einen sehr persönlichen Charme. Als nächstes geht es zum texanischen Weißen Haus des 36. Präsidenten der Vereinigten Staaten, Lyndon B. Johnson. Der Fuhrpark alleine ist schon das Eintrittsgeld wert. Gegen Abend erreicht Ihr Euer nächstes Etappenziel, die Wildcatter Ranch in Graham Texas. Mit den schwergewichtigen Harley-Davidsons geht es auf staubigen Straßen zur Pferderanch. Zum allerersten Mal verwirklicht sich hier der am Anfang genannte Kindheitstraum, denn es gibt tatsächlich Bohrtürme und Rinder in diesem Staat. Das mit den Cowboys & Indianern stimmt also. 

8. Tag – Graham (365 km)
Hier auf der Ranch habt Ihr die Möglichkeit, auf ein PS ‚umzusatteln‘. Danach noch mit der Pferdekutsche die Longhorns gefüttert und mit der Pumpgun am Schießstand auf Tontauben geballert. Immer mal wieder unterbrochen von der texanischen Steakküche, die keine Wünsche offen lässt. Auf der Terrasse werden noch einige Jacky`s geschlürft und die heimische Tierwelt beobachtet. 

9. Tag – Graham
Ranchtag. Oder besucht das Old Post Office Museum and Art Center in Graham.

10. Tag – Graham – Fort Worth  (143 km)
Der letzte Tag der Reise führt Euch – wie schon in den vergangenen – unter strahlend blauem Himmel und Sonnenschein nach Fort Worth, der Hauptstadt der Rodeo Reiter. Hier wird der Viehtrieb jeden Tag dreimal zelebriert und ein kleiner Einblick vermittelt, wie es früher einmal ausgesehen hat. Gemütliches Abhängen in einer der vielen Bars, und wer bis jetzt noch keine Cowboystiefel besitzt, ist hier genau richtig. Besonderes Highlight ist sicherlich die Durchfahrt mit den Zweirädern zum Stockyards National Historic District, um direkt vor dem altehrwürdigen Rodeo zu parken. Eine interessante und ganz einzigartige Tour findet in Billy Bob’s Honky Tonk seinen krönenden Abschluss. Der weltgrößte Country Music Club (da sind wir wieder bei der amerikanischen Bescheidenheit), verkauft schon mal 16 000 Flaschen Bier am Abend. Wer gerne die Tour in gefilmten Bildern sehen möchte, findet im Shop eine DVD von Gerd Scheidel und seinem Bikers Lifestyle TV.

11. Tag – Fort Worth Rückflug
Abgabe der Motorräder und Transfer zu in Eigenregie zum Flughafen Dallas.

Termine

Tägliche Abreise zu Eurem Wunschtermin möglich GPS  zubuchbar

Tourcode

BTBS18ELP01

Mit der Harley durch Texas

DVD, Biker Lifestyle TV

Texas

10 Tage
ab €2.499,-/p. P. im DZ

Texas

10 Tage
ab €3.079,-/p. P. im EZ
  • iconen1p1m1h

Eingeschlossene Leistungen:

 

  • 10 Übernachtungen lt. Reiseverlauf in Hotels oder Motels der guten Standard- bzw. Mittelklasse, teilweise inkl. Frühstück
  • Miete einer HD Big Twin ®inkl. unbegrenzter Freimeilen, örtlichen Steuern, Bereitstellungskosten, Halbschalenhelme (nach Verfügbarkeit), Satteltaschen, Sicherheitsschloss und Motorradeinweisung
  • Einweggebühr
  • VIP Zusatzversicherung ohne Selbstbehalt im Schadensfall und Diebstahl***
  • Zusatzhaftpflichtversicherung über EUR 1 Mio.
  • Transfer ab/bis Hotel zur Vermietstation in einem Radius von 7 Meilen
  • detailliertes Roadbook mit umfangreichen Informationen und Straßenkarten

Diebstahl/Reifenschäden beträgt die Selbstbeteiligung vor Ort bis maximal US$5000,- und muss im Schadensfall erst durch den Kunden beglichen werden, im Anschluss der Tour erfolgt die Einreichung des Schadens und die Erstattung der SB Kosten nach Überprüfung durch unseren deutschen Rück-Versicherer. INFO: Eventuelle Bergungs-/Abschleppkosten sind nicht gedeckt und in jedem Falle selbst zu tragen!

 

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Flug (gerne unterbreiten wir hier ein Angebot zum tagesaktuellen Preis)
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs, Hotel-Parkplatz-Gebühren, Benzin, Öl, Motorrad- und Regenbekleidung, Eintrittsgelder für die Attraktionen bzw. Parks, Trinkgelder, Reiseversicherungen etc.
  • GPS EUR 18.00/pro Tag
  • Saisonzuschläge
  • Es ist eine gängige Kreditkarte erforderlich.

 

Hinweise:

 

  • o. g. Preise gelten für den Reisemonate Juli
  • Mindestalter: 21 Jahre
  • Führerschein der Klasse 1 bzw. A ist erforderlich.
  • Wir empfehlen Euch die Mitnahme eines Internationalen Führerscheins. Dieser ist allerdings nur in Verbindung mit dem nationalen Führerschein gültig.
  • Für die Hinterlegung der Kaution benötigt Ihr eine gängige Kreditkarte.
  • Der Transfer muss telefonisch bei EagleRider angemeldet werden.
  • Folgende Harleytypen stehen auf Anfrage zur Verfügung: H. D. Electra Glide, Road King, Heritage Softail, Street Glide, Low Rider und Fat Boy. Bitte beachtet, dass keine garantierte Zusage erfolgen kann.
Share This