Seite wählen

Alaska erleben!

 Geführte Tour 

Alaska und Yukon Tour
North to Alaska

Kommt mit, auf eine klassische Motorradtour zur Mittsommernacht durch die schönsten Teile von Alaska und dem Yukon Territorium. Auf den Spuren der Gold-sucher geht es über den Klondyke und Alaska Highway, vorbei an der Trans-Alaska-Pipeline. Eine Fährüberfahrt auf dem Marine Highway mit guter Aussicht auf die Begegnung mit den hier im Sommer heimischen Orcas und Buckelwalen. Der für seine Grizzlies und Wölfe bekannte Denali Nationalpark. Die Städte Anchorage, Seward, Skagway, Whitehorse, Dawson und Fairbanks erwarten Euch auf dieser Tour. Ebenso atemberaubende Tierbeobachtungen inmitten einer wilden und grandiosen Landschaft. Er„fahrt“ eine geführte Tour mit einem unserer Kenner als Reisebegleiter und der Kult-Motorradmarke .

Wir haben für Euch eine gut durchgeplante Tour vorbereitet, die jeden Tag eine ordentliche Anzahl an Meilen zum Motorrad fahren vorsieht, aber auch die Sehenswürdigkeiten am Rande nicht zu kurz kommen lässt. Die Motorräder für unsere geführten Touren kommen meist aus dem Programm von Harley-Davidson® authorized rentals™. Somit verfügen wir über eine hervorragende Auswahl an neuesten Modellen, die alle bestens für Euch vorbereitet sind. Als weiterer Vorteil wird die ganze Tour von einem Van begleitet. Hier wird das benötigte Gepäck während der Tour untergebracht und es können je nach Platzverfügbarkeit auch Begleitpersonen im Van mitfahren – für Euch heißt das Motorradfahren pur!

 

Tag 01 – Flug nach Alaska
Flug mit renommierter Linienfluggesellschaft ab Eurem gewählten Abflugort nach Anchorage (Umsteigeverbindung möglich). Nach der Ankunft erfolgt der Hotelshuttle-Transfer zu einem zentral gelegenen Mittelklassehotel im Zentrum von Anchorage. Je nach Ankunftszeit erfolgt heute noch das erste Treffen und ein gemeinsames Abendessen. Übernachtung in Anchorage.

Tag 02 – Anchorage – Bike Übernahme – Hatcher Pass – Independance Mine 140 km
Nach dem Frühstück steht Euch der Vormittag zur freien Ver-fügung und Ihr habt die Möglichkeit, die in Laufdistanz gelegene DownTown von Anchorage zu erkunden. Am frühen Nachmittag erfolgt des beladen des Begleitfahrzeuges und die Übernahme der Motorräder bei unserem Harley-Davidson Vermietpartner. Die kurze Etappe heute führt Euch hoch auf den Hatcher Pass, wo Ihr den Statepark um die alte Independance Mine besucht. Nach dem frühen Abendessen am Pass, bezieht Ihr Euer Nachtquartier im Raum Wasilla/Palmer.

Tag 03 – Glenn Highway – Gletscherlandschaft – Matanuska River – Trans Alaska Pipeline – Wrangell Saint Elias National Park 460 km
Heute startet Ihr bereits früh zu Eurem Abenteuer Alaska. Ihr folgt dem Glenn Highway der bekannt ist für seine farben-prächtige Bergkulisse aus Gletschern und dem darunter liegenden Matanuska River. Gegen eine Gebühr ist es möglich den Matanuska Gletscher Park zu besuchen und am Fuße dessen eine kleine Wanderung zu unternehmen. Die Mittagspause verbringt Ihr in einer netten Lodge und trefft später auf einen Teil der nahezu 1300 km langen Trans-Alaska-Pipeline, welche von der Prudhoe Bay nach Valdez geht. Hier werden täglich bis zu 2,1 Millionen Barrel Öl zu der Verladestation gepumpt. Anschließend folgt Ihr dem Tok Cutoff entlang des Wrangell-Saint-Elias-National-Parks, mit seiner weiten und fast 5000 Meter hohen Bergkulisse. Am späten Nachmittag erreicht Ihr den kleinen Ort Tok, wo Ihr heute übernachten werdet.
UNSER TIPP: Matanuska Gletscher Park

Tag 04 – Alaska Highway – Destruction Bay – Yukon Territorium 470 Km
Nach dem Frühstück nehmt Ihr heute den berühmten Alaska Highway in Angriff. Beim Grenzübertritt zu Kanada heißt es, die Zeit eine Stunde umzustellen. Ihr folgt den ganzen Tag der wildreichen St.-Elias-Bergkette und be kommt mit etwas Glück Bighorn Schafe, Bergziegen und Bären zu sehen. Ihr folgt dieser unendlich weiten Landschaft bis Ihr Euren heutigen Übernachtungsort, Haines Junction erreicht.

Tag 05 – Haines – Alaska Marine Highway – Skagway 240 Km
Heute führt Euch die kurze Etappe vorbei an wunderschönen Bergseen. Über den Chillikat Pass erreicht Ihr wieder die US Grenze und den Ort Haines. Im Winter ist diese Region bekannt für die große Ansammlung an Weißkopfseeadlern. Diese fressen sich hier zu Tausenden an den aufsteigenden Lachsen satt. Nach der Mittagspause, geht es mit einer kurzen Fährüberfahrt auf dem Alaska Marine Highway, in die alte Goldgräberstadt Skagway. Von hier aus starteten tau-sende von Goldgräbern während des Klondyke Goldrausches im 19. Jahrhundert. Heute Abend könnt Ihr die noch lebendige Goldgräberstadt entsprechend erkunden. Übernachtung in Skagway.

Tag 06 – Klondyke Highway – Chilkoot Pass – Whitehorse – Braeburn Lodge 350 Km
Nach dem Frühstück nehmt Ihr den Klondike Highway unter die Räder, Ihr folgt der alten Goldgräber Route und über-quert am White Pass wieder die Grenze zu Kanada. Der wei-ter nordwestlich gelegene Chilkoot Pass und der Dead Horse Gulch sind weitere geschichtsträchtige Punkte aus der Gold-gräberzeit. In Carcross besucht Ihr den örtlichen Hafen und die gleichnamige kleine Wüste, mit richtigen Sanddünen. Über die Caribou Crossing Trading Post und den Emerald Lake, passiert Ihr am frühen Nachmittag Whitehorse, welches Heute ein Versorgungszentrum für die Region geworden ist. Am Nachmittag besucht Ihr die Braeburn Lodge, dort habt Ihr die Möglichkeit, die im ganzen Land bekannten XXL Zimt rollen zu probieren. Früher war hier auf dieser Route, alle 20 Meilen ein Roadhouse, wie dieses zu finden und die Reise mit der Pferdekutsche dauerte rund 10 Tage. Die Übernach-tung erfolgt heute in einem einfachen Motel in Carmacks.

Tag 07 – Klondyke Highway – Yukon – Dawson City 360 Km
Unbewohntes Land, Flüsse und Seen, sowie ausgedehnte Fichtenwälder begleiten Euch Heute. Ihr bekommt einen Ausblick auf die Five Finger Rapids, das sind fünf enge Kanäle, durch die sich der Yukon Fluss zwängt und dadurch ein extremes Wildwasser erzeugt. Vorbei an Stewart Crossing, erreicht Ihr am frühen Nachmittag bereits das Eldorado in den Wäldern, den Ort Dawson City, am Zusammenfluss des Yukon und Klondike. Nutzt den Nachmittag um Euch in die-ser alten Goldgräberstadt mit seinen historischen Sehenswürdigkeiten umzusehen. Übernachtung in Dawson City.

Tag 08 – Top of the World Highway – Chicken – Tok 300 Km Am Morgen erfolgt die Fährüberfahrt über den Yukon und Euer Abenteuer „Top of the World Highway“ beginnt. Diese feste und gut ausgebaute Naturstraße ist nur von Mai bis September geöffnet und führt über ca. 130 km direkt auf dem Gebirgskamm entlang. Stellenweise ist hier, besonders nach einem Regenfall, immer nochmal mit einem schlechten Abschnitt zu rechnen, es heißt also aufgepasst. Nachdem Ihr wieder die US Grenze überquert habt, verbringt Ihr Eure Mittagspause in dem kleinen Ort Chicken. Hier seht Ihr die alten Schwimmbagger, die hier zur Goldgewinnung genutzt wurden und habt die Gelegenheit, Euch selbst mal im Gold-waschen zu probieren. Am Nachmittag erreicht Ihr wieder den Euch bereits bekannten Ort Tok, wo Ihr auch wieder übernachtet.

Tag 09 – Alaska Highway – North Pole – Fairbanks 330 Km
Nach einem reichhaltigen Frühstück, nehmt Ihr heute den Alaska Highway in Angriff. Ihr erreicht der Alaska Range folgend Dot Lake und den Ort Delta Junction, wo Ihr wieder auf die Trans-Alaska-Pipeline trefft. Der nächste Stopp ist in North Pole, wo natürlich auch Santa Claus oder der Weihnachtsmann, wie wir Ihn kennen, zu Hause ist. Nach einem Besuch im Santa-Claus-Home, geht es weiter nach Fairbanks, der zweitgrößten Stadt Alaskas. Besucht hier heute Nachmittag zur Abwechslung mal das Eis-Museum, mit seinen kalten Skulpturen. Übernachtung in Fairbanks.

Tag 10 – Denali Highway – Denali National Park – Talkeetna 440 Km
Die heutige Etappe führt Euch zu einem weiteren High-light. Ein kurzer Fotostopp bei der Biker Bar Skinny Dicks ist Pflicht, bevor Ihr in Nenana eine kurze Kaffeepause macht. Die Mittagspause verbringt Ihr im bekannten Salmon Bake Restaurant in Cantwell. Von dort habt Ihr bei klarem Wetter schon einen grandiosen Ausblick auf den 6194 Meter hohen Mt. Denali, welcher auch als Mt. McKinley bekannt ist. Die-ser ist das Wahrzeichen des gleichnamigen Nationalparkes und der Region. Mit etwas Glück, seht Ihr Schneeschafe und Karibus auf den Auen grasen, aber auch Grauwölfe, Grizzly-Bären, Elche, Moose und Seeadler sind einige der Tiere, die hier zuhause sind. Die majestätische Bergwelt geben Ihren eigenen Flair hinzu. Auf dem Weg nach Talkeetna macht Ihr noch weitere Stopps entlang dieser einzigartigen Kulisse. Ihr übernachtet Heute in Talkeetna, dort habt Ihr die Möglich-keit einen Rundflug mit einem der weltberühmten Alaska Buschflieger zu machen. Der Flug dauert ca. 2 Stunden und beinhaltet eine Landung auf einem der bis zu 70 Kilometer langen Gletscher. UNSER TIPP: Rundflug zum Mt. Denali

Tag 11 – Kenai Halbinsel – Seward – Walbeobachtung 380 Km
Am Morgen startet Ihr wieder Richtung Anchorage, welches im übrigen auch der Startpunkt zum berühmtesten Hunde-schlittenrennen, dem „Itarod“, ist. Ihr lasst Anchorage aber für Heute neben der Strecke liegen, den Eure Etappe führt Euch zur Kenai Halbinsel. Ihr folgt dem für seinen extremen Gezeitenhub bekannten Turnagain Arm. Die Mittagspause verbringt Ihr in der Trail Lake Lodge. Nach der Ankunft in dem kleinen Ort Seward, habt Ihr am Abend die Möglich-keit zu einer fakultativen Dinner Bootstour zum Kenai Fjord National Park mit seiner einzigartigen Gletscherlandschaft teilzunehmen. Mit etwas Glück bekommt Ihr heute, See-löwen, Seeadler, Orca- und Buckelwale zu sehen. Übernach-tung in Seward.UNSER TIPP: Walbeobachtung & Dinner Kreuzfahrt

Tag 12 – Turnagain Arm – Alaska Wildlife Center – Anchorage 200 Km
Falls dies nicht schon gestern geschehen ist könnt Ihr Heute das Alaska Wildlife Center besuchen, dort gibt es neben Elch, Moschusochsen und Wölfen auch Grizzly in nahezu freier Wildbahn zu beobachten. Entlang des Euch schon bekannten Turnagain Arm geht es zurück zu Eurem Ausgangspunkt Anchorage. Am frühen Nachmittag gebt Ihr die Motorräder wieder beim Vermietpartner ab und es erfolgt der Transfer zu einem nahe dem Zentrum gelegenen Hotel. Den Abend könnt Ihr dann alle nochmal zum Dinner in einer netten Brauerei verbringen und diese fantastische Tour ausklingen lassen. Übernachtung in Anchorage.

Tag 13 – Heimflug nach Europa

Im Laufe des Tages erfolgt der Hotelshuttle-Transfer zum Flughafen Anchorage. Je nach Abflugzeit habt Ihr noch die Möglichkeit um letzte Besorgungen zu erledigen. Heimflug (Umsteigeverbindung möglich) mit renommierter Linienflug-gesellschaft zurück zu Eurem Abflugort.

Tag 14 – Ankunft in Europa Ankunft an Eurem gewählten Abflugort am Vormittag. Ende der Reise.

 

 

Termin

2022
16.06.-29.06.2022

2023
15.06.-28.06.2023

Eingeschlossene Leistungen:

  • Linienflug mit renommierter Fluggesellschaft in der Economyklasse ab/bis Frankfurt nach Los Angeles (Umsteigeverbindung möglich)
  • alle europäischen und amerikanischen Flugsicherheitsgebühren
  • Kerosinzuschläge Stand 07/2021
  • Luftverkehrsabgabe für Abflüge ex Deutschland
  • 12 Übernachtungen in guten Touristen/Mittelklassehotels laut Reiseprogramm
  • teilweise Frühstück (Mix aus kontinentalem und amerikanischem)
  • Motorradmiete (BIG TWIN) für den angegebenen Zeitraum inkl. freier Meilen, Haftpflichtversicherung
  • TOPSCHUTZ: LDW/CDW Versicherung (Haftungsausschluss bei Unfall-Schäden oder Diebstahl) OHNE Selbstbeteiligung***
  • TOPSCHUTZ: Haftungsausschluss bei Reifen-Schäden***
  • TOPSCHUTZ: 2 Mio. Euro Zusatzhaftpflichtversicherung = 24 Std. Roadside Assistance
  • DOT geprüfte Halbschalen-Helme
  • deutschsprachige Tourbegleitung ab/bis Los Angeles während der Motorrad-Tour durch einen erfahrenen Motorrad-Guide
  • Begleitfahrzeug mit zweitem Guide während der ganzen Motorradtour
  • Gepäcktransfer während der Tour je 1 Gepäckstück à 23 kg plus ein kleines Handgepäck (Wir möchten Sie bitten auf die Benutzung von Hartschalenkoffern zu verzichten, weil diese zu Problemen beim Transport im Begleitfahrzeug führen)
  • Welcome Dinner
  • Erinnerungsfoto im DIN-A-3-Format
  • 1 exklusives Tour T-Shirt/Polo pro Reiseteilnehmer
  • Reiseführer und Kartenmaterial
  • more inclusive: Route 66 Karte und 1 HD Road-Atlas im Wert von 50.00 EUR
  • ***Im Falle von Unfall/Reifenschäden oder Diebstahl entfällt jeglicher Selbstbehalt vor Ort . Info: Eventuelle Bergungs-/Rettungskosten sind nicht gedeckt und in jedem Fall selbst zu tragen .BCT bietet hier eine Zusatzversicherung an.

       

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs, Hotel-Parkplatz-Gebühren, Benzin, Öl, Motorrad- und Regenbekleidung, Eintrittsgelder für die Attraktionen bzw. Parks, Trinkgelder, Reiseversicherungen etc.
  • Zuschlag für Modelle mit Topcase (Electra Glide*/Street Glide*/Grand Touring) € 350,-
  • Alle Preise beinhalten den Flug ab Frankfurt
    weitere Abflughäfen haben einen
    Flugaufschlag ex Deutschland ab € 100,-
    Flugaufschlag ex Österreich/Schweiz ab € 200,-
    Preise für weitere europäische Abflugsorte erhaltet ihr gerne auf Anfrage

 

 

HINWEISE:

  • Mindestteilnehmerzahl: 12 Personen
  • Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl behalten wir uns vor, die Reise bis drei Wochen vor Reisebeginn abzusagen.
  • Es ist eine gängige Kreditkarte erforderlich
  • 1/2 Doppelzimmer sind bei Verfügbarkeit auf Anfrage möglich
  • Wir Empfehlen den Abschluss einer Abschleppversicherung (6,00 Euro pro Tag)

 

Share This