Seite auswählen

Baja California

Geführte Tour

Traumstrände

Geführte Tour – ohne Flug (wir unterbreiten gerne ein Angebot)

Baja California

Geführte 16-Tage-Tour

Erlebt auf dem Motorrad die Traumroute an der Westküste Amerikas mit interessanten Stopps und Städten wie Los Angeles, San Diego, dem Tor nach Mexiko, mexikanischem Flair in San Ignacio, die Hauptstadt von Baja California Sur, La Paz. Ein Highlight sind die Grauwale in den Buchten von Guerrero Negro. Eine unvergessliche Tour entlang der Küste erwartet Euch!

1. Tag – Los Angeles Ankunft in Los Angeles. Nach der Landung steht Euch ein kostenloser Shuttlebus zum Hotel am Ausgang der Gepäckausgabe zur Verfügung. Das EagleRider Guided Tour Department wird Euch in der Lobby des Hotels zwischen 16:00 Uhr und 18:00 Uhr empfangen und Euch zur Verfügung stehen.

2. Tag – Los Angeles – Ensenada (320 km/200 Meilen) Nach unserem gemeinsamen Wilkommensfrühstück holen wir unsere Motorräder bei Eaglerider LAX ab. Schon kurz nach dem Aufbruch führt uns die Reise durch Orange Countys Strandstädte Sunset Beach, Huntington Beach, Newport Beach und Laguna Beach auf den Interstate Highway, der uns nach San Diego und an die Grenze bringt. Ungefähr eine Stunde nachdem wir die mexikanische Grenze überquert haben, erreichen wir unser Übernachtungsziel. Ensenada bietet gute Unterhaltung, Restaurants, Straßencafés und Bars entlang der Avenida Lopez Mateos. Natürlich steht ein Besuch bei Hussong’s, einer der ältesten Bars Mexikos, auf dem Abendprogramm.

3. Tag – Ensenada – Catavina (378 km/234 Meilen) Unsere Straße wendet sich von der Küste ab, und wir tauchen tiefer ins Landesinnere Bajas ein, wo Cirio-Bäume und Riesenkakteen die Straßenränder zieren. Wir gelangen in eines der faszinierendsten Wüstengebiete dieses Kontinents, die Vizcaino-Wüste, und bewundern atemberaubende Aussichten auf Felsformationen, zerklüftete Hügel und dichte Wüstenvegetation. Nach all diesen prächtigen Eindrücken übernachten wir in Catavina.

4. Tag – Catavina – San Ignacio (394 km/244 Meilen) Weiter geht die Reise durch dieses faszinierende Land. Auf unserer Strecke liegen mehrere 1000 m hohe Gipfel, und wir ziehen an erloschenen Kegelvulkanen und mit Kakteen bedeckten Hügeln vorbei und gelangen schließlich nach San Ignacio, einem bezaubernden, mit Dattelpalmen und Teichen geschmückten Pueblo, wo wir entspannt übernachten.

5. Tag – San Ignacio – Loreto (275 km/170 Meilen) Vor uns liegt der Volcan Las Tres Virgenes, der uns den Ursprung der uns umgebenden erstarrten Lavaströme verrät. Nun geht’ es abwärts auf einer 11 km-langen atemberaubenden Talfahrt durch Devil’s Grade, bis wir die warmen Gewässer des Cortez-Sees erreichen. Wir bewundern tiefblaue Gewässer, vulkanische Inseln und einsame Strände entlang der bezaubernden Bahia Conception, einem weiteren Highlight von Baja California. Am Nachmittag erreichen wir Loreto, die älteste spanische Siedlung ganz Kaliforniens. In dem historischen Ortskern erleben wir ein authentisches Gefühl der spanischen Kolonialzeit. Wir übernachten in Loreto.

6. Tag – Loreto – Los Barriles (456 km/250 Meilen) Wir fahren entlang des Sierra de la Giganta-Gebirges und steigen schnell auf Gipfelhöhe auf. Von dort aus können wir die hutförmigen Bergspitzen bewundern. Wir durchqueren die Halbinsel weiter und gelangen durch das Santo Domingo-Tal in eine große Lagune bis nach Los Bariles. Wir übernachten in Los Barriles.

7. Tag – Los Barriles Heute könnt Ihr einen wohlverdienten und entspannenden Ruhetag in dem Fischerdörfchen Los Barriles genießen. Übernachtung in Los Barriles

8. Tag – Los Barriles – Cabo San Lucas (112 km/70 Meilen) Entlang der Küste geht die Fahrt bis zur Bucht ‚Bahia San Lucas‘, ein beliebtes Versteck für Piraten im 16. und 17. Jahrhundert. Das heutige Ziel ist der beliebte Ferienort Cabo San Lucas. Kurz vor dem Schatten des Cerro del Venado fahren wir durch San Jose del Cabo entlang der Küste der Bahia San Lucas, einem beliebten Versteck für Piraten, die im 16. und 17. Jahrhundert spanischen Schatzschiffen auflauerten. Heutzutage befindet sich hier eine internationale Resort-Gemeinde erster Güte, die wir in vollen Zügen genießen können. Kurz bevor wir Cabo erreichen, sehen wir „Land’s End”, den südlichsten Punkt der Baja-Halbinsel.

9. Tag – Cabo San Lucas  – La Paz (160 km/100 Meilen) Heute ist Freizeit angesagt, und bei strahlend blauem Himmel bestaunen wir die atemberaubenden Strandlandschaften des südlichsten Punktes von Baja mit all ihren verblüffenden Felsformationen und tiefblauen Gewässern. Cabo besticht durch sein deutlich mexikanisches Badeort-Flair, das von der Herrlichkeit seiner Wüstenkulisse geprägt ist.

10. Tag – La Paz – Loreto (360 km/225 Meilen) Es ist an der Zeit, wieder nach Norden aufzubrechen, und wir nehmen den Highway 1, um nach einem Stopp in der Stadt Constitución weiter bis nach Loreto zu fahren. Die extrem blauen Gewässer und Reihen von Kakteen vor unglaublichen Felskulissen machen die besondere Pracht dieser Landschaft aus. Übernachtung in Loreto

11. Tag – Loreto Genießt heute einen entspannten Tag mit vielen Sehenwürdigkeiten in der ältesten Siedlung der Baja. Übernachtung in Loreto

12. Tag – Loreto – Guerrero Negro (414 km/258 Meilen) Von Loreto aus geht es weiter entlang des Highway 1. Wir machen Halt im traditionell mexikanischen Ort Mulege, der in einer Oase inmitten der Wüste von Baja California liegt. Die Mission von Santa Rosalia Mulege ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Danach führt uns der Weg über Santa Rosalia und San Ignacio nach Guerrero Negro nahe der Grenze zu Baja California Sur in der kargen Vizcaino-Wüste. Die Gegend um Guerrero Negro ist Teil der El Vizcaino Biosphere Reserve, die 1993 von der UNESCO zum Weltkulturgebiet erklärt worden ist. Umgeben von den Sierra Mountains, der Sonora-Wüste und umfassenden Buchten und Lagunen stellt El Vizcaino ein wichtiges Brut- und Überwinterungsgebiet für den kalifornischen Grauwal dar.

13. Tag – Guerrero Negro – San Quintin (404 km/252 Meilen) Unsere Fahrt geht weiter über die weite Wüstenlandschaft de ‚Valle de los Cirios‘ und die Stadt Catavina bis nach San Quintin, wo wir mit einem Strandlagerfeuer und kalten Getränken den Tag ausklingen lassen können. Übernachtung in San Quintin

14. Tag – San Quintin – Ensenada (209 km/130 Meilen) Wir verlassen die weiten Strände von San Quintin und begeben uns auf den Weg nach Ensenada, einem Ort in traumhafter Kulisse, der mit angenehmem Wetter und zahlreichen Duty-Free-Einkaufsmöglichkeiten lockt. Ensenada ist ein Geheimtip für Sportangler aus aller Welt. Genießt Euren letzten Abend südlich der Grenze und probiert die berühmten Fisch-Tacos oder besucht die ‚Hussong Cantina‘, die älteste Bar der Baja. Übernachtung in Ensenada

15. Tag – Ensenada – Los Angeles (363 km/225 Meilen) Durch die Weinberge des ‚Valle de Guadalupe‘ fahrend erreichen wir gegen Mittag San Diego. Nach einem kurzen Fotostop geht die Fahrt weiter nach Los Angeles, wo Ihr eure Motorräder zurückgebt. Übernachtung in Los Angeles

16. Tag – Los Angeles/Abreise Heute ist es an der Zeit, von den neugewonnen Freunden Abschied zu nehmen. Wir hoffen, Euch wieder zu einem Motorrad-Abenteuer begrüßen zu dürfen.

Termine

2017
21.10. / 20.11. / 09.12.

2018
09.01. / 07.02. / 05.03.

Anfrage

Tourcode

BTBG17BAJA

DAS Highlight sind die Grauwale in den Buchten von Guerrero Negro. Tom, Hamburg

Baja California

16 Tage
4.654,-/p. P. im DZ
  • iconen2p2b1h

buchen

Baja California

16 Tage
6.277,-/p. P. im EZ
  • iconen1p1m1h
buchen

Eingeschlossene Leistungen:

  • 15 Übernachtung in guten Mittelklassehotels
  • Motorradmiete inkl. VIP – Zusatzversicherung ohne Selbstbehalt im Schadensfall* und Diebstahl*
  • 1,7 Mio. USD Haftpflichtversicherung, unbegrenzte Meilen, Helme, lokale Steuern, Zusatzfahrer, Satteltaschen und Schloss, Bereitstellungsgebühr, neueste Motorradmodelle (Harley-Davidson, Honda, BMW oder Triumph, je nach Verfügbarkeit)
  • Reisebegleitung
  • Begleitfahrzeug für das Gepäck und ausgestattet mit einem Ersatz-Motorrad, Erste-Hilfe Koffer, Trinkwasser und weiteren Geräten
  • Benzin und Öl
  • unbegrenzte Meilen
  • EagleRider Jacke
  • Willkommens-bzw. Abschiedsabendessen
  • Frühstück
  • Roadbook
  • Helme für Fahrer und Beifahrer (begrenzte Anzahl)
  • Transfer zwischen den Vermietstationen und Hotels nach Vereinbarung (Beschränkung auf einige Stationen)
  • Eintritt in die Nationalparks, Parkgebühren, Einweggebühren

* Im Schadensfall und Diebstahl fällt vor Ort eine Selbstbeteiligung in Höhe von max. USD 2000 an, die Ihnen nach Rückreise in voller Höhe erstattet wird.

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Flüge (gerne unterbreiten wir ein Angebot)
  • Trinkgelder, Parkgebühren und Eintrittsgelder
  • Regenbekleidung
Hinweise:

  • Mindestalter 21 Jahre
  • Mindestteilnehmerzahl: 8 Motorräder
  • deutscher Führerschein Klasse A bzw. 1,A beschränkt erlaubt, mindestens 1 Jahr Fahrpraxis
  • Bitte beachten Sie die Einreisebestimmungen für Mexico.

 

 

Share This